Achterbahnfahrt

Zunächst bemerken wir es nicht. So oft begegnen wir Menschen. Doch plötzlich ist es da! Dieses merkwürdige nicht einzuordnende Gefühl der Wärme. Die Elementarteilchen, die alle durcheinander purzeln, wie wild gewordene Pollen in der Luft. Es zu beschreiben fällt gar nicht so leicht, denn immer wieder ändert sich die Richtung der Flugbahn. Alles im Körper wird durcheinander gewirbelt und man weiß überhaupt nicht mehr, wo einem der Kopf steht.

Und das Herz? Das arme Herz hat viel zu kämpfen, mit dem Adrenalin-Stoß wenn man seine plötzliche Liebe erkennt, sie berührt oder schmeckt. Dann kommen auch noch die Schmetterlinge im Bauch in Trubel. Ein wildes Geflatter und Gedränge an diesem kleinen und doch so wichtigem Ort. Fluchtartig wollen sie diesen verlassen, kreisen in unserem Universum und alles scheint rosarot.

Nicht zu vergessen, die Wärme in unserem Körper. Langsam steigt sie auf und explodiert beim ersten Blick oder der ersten sanften Berührung. Schnell wollen wir uns verstecken, weil es niemand bemerken soll.

Das Vakuum zweier Menschen, die sich kurz und intensiv begegnen.

Und dann? Geht jeder seiner Wege und man fühlt sich wieder verloren und muss sich wieder erden. Irgendwann ist alles wieder normal, bis die Achterbahnfahrt bei der nächsten Begegnung von Neuem beginnt.