Rund ums Leben

Wasser (Übung aus „Raum zum Schreiben“)

Isak Dinesen (eigentlich Karen Christence von Blixen-Finecke, geborene Dinesen, (* 17. April 1885 in Rungstedlund bei Kopenhagen; † 7. September 1962) sagt: „Das universelle Heilmittel ist Salzwasser – Schweiß, Tränen oder das Meer.“

Was bedeutet Wasser für mich? Zuerst würde ich sagen, dass es mein Überleben sichert. Denn ohne Wasser ist es am Ende sehr schwierig. Wenn ich an Wasser denke, fällt mir zuerst das Meer ein, eben dieser salzige Geruch sowie das ungestüm fordernde Wasser, welches mit aller Naturgewalt alles mit sich reißen kann.

Wortreise der Glut

Auf Glut reimt sich Wut.
Glut ist rot - genau wie Blut.
Wut und Blut kann heiß sein wie Glut.
Die Brut ist warm wie Blut.
Das Helle der Glut sieht aus wie eine Nut.
Der Sud ist heiss wie die Glut
und die Bud sieht aus wie nach Wut.

Ist mir eingefallen beim Betrachten meines Kaminofens...

Liebe Gemeine der Nullen und Einsen!

Lange habe ich keine Beiträge geschrieben. Es mangelt da nicht an Ideen. Eher an Zeit. Da war es dann endlich soweit und ich musste feststellen, dass in Wordpress alles durcheinander war. So gibt es zu meinen Beiträgen keine Bilder mehr und noch viel schlimmer, ich kann auf meine Beiträge nicht mehr zugreifen.

Der Schmetterling – bedeutet für mich die absolute Leichtigkeit des Sein. Die Ägypter betrachten sie als menschliche Seele und die Griechen in Verbindung mit der Liebe auch.Wenn man bedenkt, dass sie nur eine kurze Lebensdauer erwartet, ist es wunderschön an ihrem Flattern teilzuhaben. Deshalb handeln Gedichte über Schmetterlinge auch oft von Liebe und Neubeginn. 

Achterbahnfahrt

Zunächst bemerken wir es nicht. So oft begegnen wir Menschen. Doch plötzlich ist es da! Dieses merkwürdige nicht einzuordnende Gefühl der Wärme. Die Elementarteilchen, die alle durcheinander purzeln, wie wild gewordene Pollen in der Luft. Es zu beschreiben fällt gar nicht so leicht, denn immer wieder ändert sich die Richtung der Flugbahn. Alles im Körper wird durcheinander gewirbelt und man weiß überhaupt nicht mehr, wo einem der Kopf steht.

Sonnengrau - eine Schreibübung aus dem Buch "Raum zum Schreiben". Das Buch hat mir meine Heldin des Alltags empfohlen. Dort gibt es viele Übungen wie man das Schreiben von Texten und Themen auf eine etwas andere Art und Weise angehen kann. Es ist tatsächlich spannend. Manche Anregungen fallen einem gar nicht so leicht von der Hand und andere fließen einfach in fünf Minuten dahin. Ihr findet auch andere Beiträge dazu in diesem Blog. Viel Freude beim Lesen. Wenn ihr mögt, probiert es einmal aus und teilt mit mir eure Erfahrungen.