Das Unaussprechliche…

….ist manchmal nicht zu beschreiben. Es gibt Dinge, die in unserer Erinnerung schwelgen, die wir nicht wirklich erfassen können und in den unmöglichsten Momenten wieder aus den Windungen unseres Gehirns hervortreten. Vor vielen Jahren gab es einen Vorfall, der mich sprachlos zurück ließ. Die mich kennen, wissen was das bedeutet, kommt nicht so oft vor. Doch dann

Weiterlesen

Die Sache mit den Ameisen

Es trug sich zu, dass vor ein paar Tagen Ameisen in meinem Klo schwammen. Bisher dachte ich immer, Ameisen könnten nicht schwimmen. Oh ich kann euch versichern, das tun die sehr ordentlich und wehren sich mit aller Kraft vor dem Untergang. Ich habe sie trotzdem bezwungen und mit zwei Eimern Wasser, schwungartig herunter gespült. Im Kanal können sie

Weiterlesen

Wettervorhersage

Aus Raum zum Schreiben: menschliche Qualitäten auf unbelebte Dinge zu übertragen – heißt Anthropomorphismus… Johann Wolgfang von Goethe sagte:  „Wir werden geformt und gestaltet durch das, was wir lieben.“ Die Blume ist kopflos. Der Stein zerbricht. Der Baum tanzt. Das Glas liebt. Der Vogel ist verstummt. Der Tsunami erstarrt. Das Metall glüht. Die Eintagsfliege ist glücklich. Das

Weiterlesen

Wasserquellen (Übung aus “Raum zum Schreiben”)

Isak Dinesen (eigentlich Karen Christence von Blixen-Finecke, geborene Dinesen, (* 17. April 1885 in Rungstedlund bei Kopenhagen; † 7. September 1962)  sagt:  „Das universelle Heilmittel ist Salzwasser – Schweiß, Tränen oder das Meer.“ Was bedeutet Wasser für mich? Zuerst würde ich sagen, dass es mein Überleben sichert. Denn ohne Wasser ist es am Ende sehr schwierig. Wenn ich an Wasser denke, fällt mir zuerst das Meer ein,

Weiterlesen