Der Schmetterling – Leichtigkeit des Sein

Von fraustadtbaecker|13. März 2018|Fotografie|6 Kommentare

Der Schmetterling – bedeutet für mich die absolute Leichtigkeit des Sein. Die Ägypter betrachten sie als menschliche Seele und die Griechen in Verbindung mit der Liebe auch. Wenn man bedenkt, dass sie nur eine kurze Lebensdauer erwartet, ist es wunderschön an ihrem Flattern teilzuhaben. Deshalb handeln Gedichte über Schmetterlinge auch oft von Liebe und Neubeginn.

Seit November gibt es im botanischen Garten München eine Sonderausstellung mit den unterschiedlichsten Schmetterlingen. Der Nachteil ist die tropische Luft. Für mich schon körperlich und auch für den Fotoapparat, der erst einmal immer beschlägt. Dazu kommen die immer wieder laufenden Sprühregner für die Pflanzen. Eine Herausforderung ist auch, die Schmetterling in der Ruhephase mit dem Macro zu erwischen. 

Nach zwei Stunden bin ich dann schweißgebadet aus dem Tropenhaus mit vielen schönen Fotos raus. Aber seht selbst, es hat sich gelohnt.

Diesen Beitrag teilen:

6 Kommentare

  1. Wunderschöne und zugleich beeindruckende Aufnahmen!

  2. Wenn eine Profifotografin unterwegs ist entstehen eben sehenswerte Bilder. Wie Du ja selbst schreibst hat sich die Anstrengung wirklich gelohnt. Gratuliere.
    LG aus Pöllau.

  3. Bei diesem Anblick lernt man erst die gefräßige Raupe im Garten zu schätzen:-)

    1. So ist es – quasi wie die Geschichte mit dem hässlichen Entlein 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.