Verblassende Erinnerungen – Aufbewahrungsbox

Von fraustadtbaecker|20. Januar 2018|Angela's Unikate|1 Kommentare

Das kennen wir Alle! Wie im meinem Beitrag “Was bedeutet das eigentlich – Leben” fließt unser Fluss in verschiedener Geschwindigkeit. Wir sind oft nicht darauf vorbereitet, wenn plötzlich die Stromschnellen hinter der Kurve kommen. Dabei das Fahrwasser in dem einen Moment so wunderbar glatt und ruhig. So konnte es doch bleiben. Und dann – bleiben uns nur noch die Erinnerungen an das gute Gefühl.

Werkstatt

Deshalb fließt meine gerade eingerichtete Werkstatt auf dem Land mit dem Lebensfluss wieder zurück nach Köln. Wir können es nicht beeinflussen, wenn Menschen mit ihrer eigenen Entscheidung plötzlich nicht mehr klar kommen, weil sie mit ihre Verstrickungen aus der Vergangenheit nicht klar kommen. Auch können wir ihnen dabei nicht helfen. Aber wir sollten sie auf ihrem Weg – wohin er auch führt – in Liebe unterstützen.

Lange hatte ich überlegt wozu diese Kiste nützlich ist. Seit Jahren schreibe ich immer in kleine Hefte meine Gedanken zum Tag nach einer Anregung von Barbara Sher. Sie hat dies in ihrem Buch “Für deine Träume ist es nie zu spät” erklärt. Es ist ein Buch für die Neu-Orientierung in der zweiten Lebenshälfte.

Arbeitsschritte Box “verblassende Erinnerungen”:

Ein Blatt Papier mit Laserdrucker spiegelverkehrt ausdrucken.Ich habe mir ein Bild im Internet gesucht, weil mir die Zeit fehlte, eins zu basteln. Danach die Oberfläche der Kiste mit Schleifpapier behandeln, sofern nötig. Dann das Transfermedium  Fotopatch mit dem Pinsel in der Größe des vorbereiteten Papiers auftragen. Es wichtig dass die gesamte Fläche nass ist, damit die Farbe komplett übertragen wird. Gut trocknen lassen!

Nun mit Schwamm oder Fingern das angefeuchtete Papier abrubbeln. Das benötigt etwas Zeit und auch Fingerspitzengefühl  🙄 . Wieder trocknen lassen.  Jetzt habe ich noch den Schriftzug mit Acrylfarbe aufgetragen und wieder vorsichtig geschliffen, damit es wie verblasst aussieht. Passend zum Thema verblassende Erinnerungen. Zum Schluss entweder die Oberfläche mit dem Medium fixieren oder wachsen. Auch lackieren ist eine Option, je nach Bedarf. Ich habe mich für das natürliche Mittel Bienenwachs entschieden, da die Kiste in meinen Wohnräumen steht.

Diesen Beitrag teilen:

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.