Hocker – wie neu

Von fraustadtbaecker|11. Januar 2018|Angela's Unikate|0 Kommentare

Grundsätzlich finde ich es schade, wenn ich Räumlichkeiten betrete und dann das vorhandene Mobiliar wegwerfen muss. So habe ich auch – neben dem Tisch – diesen Hocker behalten.

Zuerst mussten die alten Polsternägel und der Stoff entfernt werden. Das war schon eine ziemlich feste Angelegenheit. Dann habe ich festgestellt, dass die Sitzfläche sich leider in drei Schichten aufgelöst hat. Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie der darunter befindliche Schaumstoff aussah. Es bröselte in Feinstaub heraus.

Danach habe ich den Hocker dann komplett geschliffen und eine neue Holzplatte mit Holzdübel und Leim montiert. Als haltbare Polsterung dient diese sehr stabile Plastikverpackung aus dem Industriebereich, damit es nicht ganz so hart wird.

Zu guter letzt wurde der Antikwachs aufgetragen und der neue Stoff mit den alten Polsternägeln aus meinem Bestand wieder befestigt. In den Fotos könnt ihr die einzelnen Schritte betrachten.

Nun darf der Hocker in meiner Wohnung sein neues Dasein erleben. 

Diesen Beitrag teilen:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*