Marcel Brell – Studio 672

Von fraustadtbaecker|23. März 2017|Mediales und Kultur|0 Kommentare

Gestern mein Besuch bei Marcel Brell. Ein wundervoller Künstler mit tollen Texten und Musik, die nicht von der Stange kommt. Das ganze Konzert war er mit uns im Kontakt. Sein Konzept bezüglich Gestaltung seines Auftrittes – wunderschön. Ein feinsinniger und authentischer Mensch. Es war wie im Wohnzimmer, dank der kleinen Spielstätte. Jeder hatte Augenkontakt und das ist ihm auch sehr wichtig.

Nachfolgend eines seiner schnelleren Stücke. Es beschreibt die Situation in einer Beziehung, es ist Samstag und man hat sich auf Kino verständigt. Zur Auswahl steht “Horror oder schweres kompliziertes französischen Drama”. Man geht den Kompromiss “Science Fiction” ein. So hat der Eine Spaß und die Andere kann schlafen. Zum Happy-End weckt er sie dann wieder.

So ziehen sich seine Erklärungen aufeinander aufbauend durch das ganze Konzert. Es ist eines der besten Konzerte, die ich gesehen habe. Ihr solltet es nicht versäumen….

Diesen Beitrag teilen:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*